HALT! Lass das künftig Deinetwillen einfach bleiben


1 Minuten Lesezeit

Alles hat sein Gutes, ganz bestimmt. Wenn das Schlechte jedoch erkannt und die Lehren aus einer Situation gezogen wurden, ist es doch auch schon wieder an der Zeit, dieses künftig zu vermeiden, oder?

Man sollte stets mit gutem Beispiel voran gehen, wenn man Verbesserungsvorschläge empfiehlt. Das will ich natürlich einhalten und deshalb präsentiere ich hier meine Auflistung von Dingen, die ich analysiert habe und mit grösster Aufmerksamkeit unterlassen oder stark reduzieren will bzw. gerade mal in seiner sinnvollen Form verwenden. Die ganze Dokumentation führe ich der Einfachheit halber gerade mal chronologisch. 

Unterlassen

  • sündigen (=alles was nicht zum Wohlwollen meines höheren Selbst' beiträgt)
  • fluchen
  • mich aufregen
  • anderen unaufgefordert sagen, was sie tun sollen
  • die Welt retten wollen
  • Ungesundes essen

Stark reduzieren bzw. im sinnvollen Rahmen

  • Aufs Handy starren und es so wichtig nehmen
  • Gamen
  • TV glotzen
  • In YouTube mich verirren
  • Social Medias konsumieren
  • Folgende Wörter meiden: müssen / aber / immer / nie / ich weiss / ...

Mir wurde mal beigebracht, dass das Unterbewusstsein das Nein nicht versteht. Somit sollte man keine Negierungen (Verneinung) verwenden, da das Hirn diese Information nicht in der gewünschten Form verstehen und abspeichern würde. Die vorhergehende Übung ist schon richtig von mir gewählt, da sie einerseits mit hoher Aufmerksamkeit ausgeführt und andererseits vor all deshalb durchgeführt wurde, um mich dem bewusst zu werden, was ich nicht will. Somit kann ich um so besser herausfinden, was ich wirklich will. 

Dafür habe ich folgende Auflistung erstellt und formuliere sie aktiv:

  • Ich bin zufrieden & dankbar für alles (nichts ist selbstverständlich)
  • Ich bin im Hier & Jetzt und geniesse den Moment (aufmerksam & achtsam)
  • Ich bin grosszügig (Geben ist besser als Nehmen)
  • Ich bin tolerant & barmherzig
  • Ich erweise Dienste mit Freude, in Demut & Dankbarkeit







Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.